So kürzen die Versicherer

Die "Prüfbrichte" der Haftpflichtversicherer

Um Kürzungen seitens der Versicherer zu rechtfertigen, werden immer häufiger

"Prüforganisationen" beauftragt, ordentlich erstellte Gutachten zu "prüfen" und

nach Vorgaben der Versicherung zu kürzen.

 

Das wird behauptet und so wird gekürzt:

 

- Farbtonangleich

Eine Beilackierung der angrenzenden Bauteile zum Farbtonangleich wird bei

fiktiver Abrechnung nicht erstattet, da erst im Lackierprozess entschieden werden

kann, ob eine Beilackierung erforderlich wird oder nicht.

Es wurden die dazu erforderlichen De-/ Montagearbeiten und die Lackierkosten

einschließlich anteiligem Lackmaterial in Abzug gebracht.

 

Hierzu ist anzumerken:

Im Lackierprozess ist es bereits zu spät, über eine Beilackierung zu entscheiden.

Lackhersteller und Lackverbände sind sich einig:

Farbtonunterschiede können nicht vorhergesagt werden. Unzählige Faktoren,

welche den Farbton beeinflussen, machen eine verlässliche Vorhersage

unmöglich.

 

- Abzug für Wertverbesserung / Vorteilsausgleich

Der im Gutachten angesetzte Betrag für die Wertverbesserung/ Vorteilsausgleich

ist zu niedrig. Aufgrund des Abnutzungsgrades wurde der Abzug neu festgesetzt.

 

Hierzu ist anzumerken:

Eine Wertverbesserung tritt oftmals nur bei verschleißbehafteten Teilen ein,

welche ohnehin in absehbarer Zeit hätten erneuert werden müssen.

Eine Wertverbesserung durch unfallbedingte Reparaturarbeiten im

Karosserie- und Lackbereich tritt in den seltensten Fällen ein.

 

Sachverständigenkosten

Oftmals teilt die regulierungspflichtige Versicherung mit:

Die Sachverständigenkosten sind zu hoch, wir erstatten den nach unserer

Auffassung erforderlichen Betrag.

 

Hierzu ist anzumerken:

Was die Versicherung für zu hoch erachtet, ist irrelevant. Die Rechtslage

zum Thema Sachverständigenkosten ist durch unzählige Urteile eindeutig.

Der BGH hat zu den Sachverständigenkosten klar entschieden.

Bei den hier aufgeführten Kürzungen handelt es sich lediglich um die

häufigsten aller pauschal vorgenommenen Kürzungen.

Werden Kürzungen der gegenrischen Versicherunng vorgenommen, so sollten

Sie grundsätzlich Ihren Sachverständigen bzw. Rechtsanwalt informieren.